Ski Guide für Kinder 2020/2021 – Wie lernt das Kind die ersten Kurven

0
316
Skischule Grindelwald

Kinder lernen zum Glück sehr schnell und gerne. Außerdem fehlt ihnen die Angst vor dem Hinfallen. Schon in einem Alter von 2 Jahren kann dein Kind Skifahren lernen und wird wahrscheinlich bereits in 2-3 Tagen fit für die blaue Piste sein! Wichtig ist dabei die richtige Winterbekleidung inklusive Skihelm, denn es gibt auch für Kinder nichts Unangenehmeres, als zu frieren und der Helm schützt außerdem bei eventuellen Stürzen. Auch Sonnencreme für das Gesicht ist essentiell, denn die Kraft der Höhensonne darf nicht unterschätzt werden.

 

Richtig in die Bindung steigen

Zum Anschnallen der Ski legst du sie parallel auf den Boden, dein Kind stellt sich seitlich daneben. Bevor dein Kind mit den Skischuhen in die Bindung steigt, muss es den Schnee von den Skischuhen am vorderen Bindungsbacken der Ski abklopfen. Dann wird mit den Zehen voran in den vorderen Bindungsbacken gestiegen, danach wird die Ferse nach unten in den hinteren Bindungsbacken gedrückt, bis dieser einschnappt. Nun die Skistöcke nehmen und von unten in die Schlaufe fahren. Anschließend den Daumen abspreizen und den Stock am Griff greifen. Der zweite Ski wird ganz genauso angeschnallt, allerdings reicht für die folgenden Aufwärmübungen vorerst ein Ski.

 

Vorabübungen zum Aufwärmen

Übungen für dein Kind vor dem Skifahren Lernen sind sinnvoll, um Muskeln, Sehnen und Körperfasern aufzuwärmen sowie mögliche Stürze und Verletzungen durch Überdehnung zu vermeiden. Außerdem macht sich dein Kind so mit der Skiausrüstung und gleichzeitig mit dem Schneeuntergrund vertraut.

Mit einem Ski am Fuß soll sich dein Kind nun auf einer geraden Fläche wie beim Rollerfahren nach vorne fortbewegen. In dem Fall ist der Ski der Roller und mit dem freien Fuß sowie den Stöcken wird der Roller bewegt. Die Stöcke dienen zur Balance und können im Schnee abgestützt werden. Nun kann dein Kind den zweiten Ski dazunehmen und sich mit der Hilfe der Skistöcke nach vorne über eine ebene Fläche schieben.

Bei der nächsten Übung soll dein Kind mit den Ski einen Stern in den Schnee zeichnen. Dabei wird der hintere Teil eines Ski angehoben und auf die Seite versetzt, sodass die Ski einen Pflug bilden. Dann wird der hintere Teil des zweiten Ski angehoben und nachgezogen, damit die Ski wieder parallel zueinander stehen. Die Skispitzen werden dabei kaum vom Platz bewegt, nur der hintere Teil der Ski wird versetzt. So bildet sich nach und nach ein Stern im Schnee.

Die dritte Übung, bevor dein Kind Skifahren lernt, betrifft die richtige Haltung, denn beim Skifahren machen viele den Fehler, sich zu weit nach hinten zu beugen. Dein Kind soll sich hingegen gerade aufrichten, die Knie beugen und das Gewicht ganz leicht nach vorne Richtung Skispitzen verlagern, bis es einen leichten Druck am Schienbein spürt.

Eine gute Möglichkeit, um sich mit den Ski vertraut zu machen, ist das Aufsteigen auf einen kleinen Hang. Dabei stellt sich dein Kind seitlich zum Hang, hebt zuerst den hangseitigen Ski hoch, setzt ihn wenige Zentimeter weiter oben wieder ab und lässt den zweiten folgen. Wie immer, dienen die Stöcke als Unterstützung und zur Balance. Sobald dein Kind beim aufsteigen die notwendige Sicherheit hat, kann es die Stöcke auch weglassen und die Hände zur Balance einsetzen.

 

Die erste Abfahrt

Bevor dein Kind beim Skifahren Lernen das erste Mal alleine einen Hang hinunter saust, solltet ihr das zu zweit angehen. Dafür wählst du einen kleinen Hügel, den ihr gemeinsam mit den angeschnallten Ski hinaufsteigt. In vielen Skigebieten gibt es eigene Übungshänge für Kinder, Anfänger und Wiedereinsteiger. Danach stellst du dich Richtung Abfahrt, nimmst dein Kind zwischen die Beine, hältst es am Bauch fest und lässt euch dann kontrolliert hinunterfahren. Da du dich als Erwachsener weit nach vorne beugen musst, um das Kind am Bauch festzuhalten, kann es sein, dass du Rückenschmerzen bekommst. Deshalb solltest du das nur ein paar Mal machen und dein Kind dann alleine fahren lassen. Beim Hinunterfahren, für Kurven und beim Bremsen verwendet man am Anfang den sogenannten Schneepflug. Dabei geht ihr leicht in die Knie und lasst die Skispitzen etwas zueinander stehen. Der Abstand zwischen den Skispitzen soll etwa 10-15 Zentimeter betragen. Um Kurven zu fahren, belastet ihr den außenseitigen Ski stärker, indem ihr das Knie leicht nach innen drückt und den Ski somit etwas aufkantet. Gleichzeitig verlagert ihr das Körpergewicht mehr zur Kurvenaußenseite. Beim Bremsvorgang drückt ihr beide Skienden gleich stark noch etwas weiter auseinander, sodass der Schneepflug größer wird. Gleichzeitig drückt ihr die Knie leicht nach innen.

Den Schneepflug kannst du mit deinem Kind beim Skifahren Lernen auch zuerst im Stehen üben. Dabei soll dein Kind einfach die Ski hinten ein paar Mal auseinander drücken und wieder zusammenstellen. Die Skistöcke dienen dabei wieder als Stütze und für die Balance. Eine nette Übung für Kinder ist in den Schneepflug zu springen, das heißt, dass dein Kind, abgestützt auf den Stöcken, mit den Skienden etwas in die Luft springt und auseinander hebt. Eine gute Gleichgewichtsübung ist es auch, wenn dein Kind beim Skifahren Lernen die Stöcke weglässt und Schneepflug sowie das Kurvenfahren nur mit Hilfe der Hände als Balanceunterstützung übt. Schon bald werden dann die Bewegungen geschmeidiger. Fast jeder, der genügend Sicherheit beim Skifahren spürt, sich mit den Ski, der Bewegung und der Piste angefreundet hat, geht mit der Zeit automatisch vom Schneepflug in harmonische Schwünge über, bei denen die Ski vorwiegend parallel geführt werden. In den Kurven arbeitet man dann nur noch mit dem jeweils notwendigen Druck auf die Ski und mit gleichzeitigem Umkanten.

 

Mögliche Hilfsmittel

Falls dein Kind noch zu unsicher oder zu klein ist, um beim Skifahren Lernen alleine einen kleinen Hang hinunter zu fahren, kannst du auch Latex-Gurte oder Sicherheitsgurte als Hilfsmittel verwenden. Es sieht zwar ein wenig aus, als würdest du dein Kind an der Leine halten, aber du ersparst dir Rückenschmerzen und dein Kind genießt trotzdem die notwendige Freiheit, um sich mit dem Gefühl des Skifahrens vertraut zu machen. Außerdem kannst du dein Kind so auch auf flachen Stücken ziehen und ihr müsst nicht unbedingt die ersten Male auf einen Abhang.

 

Die Pistenregeln

Während den ersten Übungen und den ersten kürzeren Abfahrten solltest du dein Kind beim Skifahren Lernen öfter auf die richtige Haltung (leicht nach vorne gebeugt und in die Knie gehen) und die folgenden Pistenregeln hinweisen:

  • vorausschauendes Fahren und Anpassung der Fahrtgeschwindigkeit
  • genügend Sicherheitsabstand zu anderen Skifahrern einhalten
  • Hilfeleistung bei Unfällen anderer Skifahrer
  • Hinweisschilder, Sperrtafeln und Gefahrenschilder auf der Piste unbedingt beachten
  • das eigene Können objektiv einschätzen und demnach den Schwierigkeitsgrad der Piste wählen (blaue Markierung = leicht, rote Markierung = mittelschwer, schwarze Markierung = schwer bis sehr schwer)
  • genügend Pausen einlegen
  • ausreichend Flüssigkeit trinken
  • der überholende Skifahrer darf den vorderen Skifahrer nicht in seiner Bewegungsfreiheit einschränken oder schneiden
  • beim Queren eines Hangs immer nach oben sehen und sich vergewissern, dass sich kein anderer Skifahrer nähert
  • nicht an unübersichtlichen Stellen anhalten
  • einen Hang mit den Ski immer nur am Rand hinaufsteigen

 

Skischule und Skilehrer

Am effektivsten lernt dein Kind Skifahren, wenn es mit anderen Kindern eine professionelle Skischule besucht oder du für euch im Skiurlaub einen privaten Skilehrer buchst. Wenn Kinder mit anderen Kindern gemeinsam lernen, fällt ihnen das leichter. Außerdem lernen Kinder gerne von anderen Kindern beim Zusehen. Mit der Hilfe eines Privatlehrers hast auch du die Möglichkeit deine Haltung und Kurvenlage zu verbessern. In fast allen Skigebieten findest du hervorragende Skischulen und Skilehrer.