Die Grimselwelt im Berner Oberland – zwischen Kristalle und saubere Energie

0
290
Gelmerbahn Grimselwelt

Die Grimselwelt im Berner Oberland ist ein ganz besonderes Ausflugsziel, bei dem sich alles um das Wasser, um die phänomenale Schweizer Bergwelt mit ihren Naturschätzen und um technische Meisterleistungen dreht. Die von der Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) betreute Grimselwelt umfasst einen weitläufigen Bereich der Berner Alpen. Ausgehend von Meiringen und Innertkirchen im Haslital gehören zur Grimselwelt Teile des Haslitals, das Gadmertal, der Triftgletscher, der Winterberg, der Rhonegletscher bis zum Aargrat, der Unteraargletscher, der Gauligletscher und das Urbachtal.

Das Besondere an der Grimselwelt ist die Art und Weise, wie man hier die Alpen erkunden kann: Spektakuläre Hängeseilbrücken, wie die 170 Meter lange Triftbrücke und die 70 Meter lange Handeckfallbrücke, führen über dramatische Schluchten, über türkisfarbene Stauseen und meterhohe Wasserfälle; Kilometerlange Stege entführen in die in Millionen von Jahren gewachsenen, unterirdischen Kristallkluften, die verführerisch durch bis zu 20 Meter große Kristalle verschiedener Arten glitzern, und die abenteuerlichen Bergbahnen, die dich in ungeahnte Höhen bringen, sind nur ein paar Beispiele. Außerdem sind die 5 riesigen Wasserkraftwerke der KWO Sommer wie Winter für Besucher geöffnet, die bei den Besichtigungen überdimensionale Tunnel mit Pumpen, Turbinen und Generatoren unvorstellbaren Ausmaßes sowie das Innenleben einer Staumauer bewundern können.

Im Besucherzentrum beim Historischen Alpinhotel Grimsel Hospiz zeigt die Dauerausstellung der Grimselwelt alles Wissenswerte zum Thema Stromgewinnung durch Wasserkraft. Die Grimselwelt wird nicht umsonst als Wasserschloss der Schweiz bezeichnet, denn sie beheimatet 8 Stauseen, darunter den Grimselsee, den Oberaarsee und den Gelmersee, die von der KWO zur Energiegewinnung genutzt werden. Nur einer der Stauseen, der Engstlensee, ist ein Natursee, der durch einen unterirdischen Seeanstich als Stausee dient, alle anderen wurden künstlich geschaffen. Der höchste Stausee in der Grimselwelt ist der Trübtensee in 2.365 Metern Höhe über dem Meeresspiegel.

Technische Meisterleistungen sind nicht nur die in mehreren Abschnitten erbauten Kraftwerke, sondern auch die 6 Bergbahnen, mit denen du jeden Winkel der Berner Alpen und der Grimselwelt erreichst, um auf Wanderwegen, über Brücken, unterirdisch und beim Klettern die Berge zu erobern. Unvergesslich ist eine Fahrt mit der Gelmerbahn, einer ehemaligen Werksbahn, die mit 106% Steigung als steilste Standseilbahn Europas gilt.

Auch eine Fahrt mit der Triftbahn über die Triftschlucht und in die Eiswelt des Triftgletschers vergisst du nicht so schnell. Wer zum Klettern in die Grimselwelt kommt, nutzt die Tällibahn, die Besucher innerhalb von 10 Minuten auf eine Höhe von 1.700 Metern bringt, wo der berühmte Tälli Klettersteig beginnt – der erste Klettersteig, der in der Schweiz erschlossen wurde.

Auch die Meiringen-Innertkirchen-Bahn, die eine Verbindung zwischen Meiringen, Innertkirchen und der Aareschlucht bildet, die Reichenbachfallbahn, die entlang des gleichnamigen Wasserfalls fährt, und die Sidelhornbahn, die ins traumhafte Oberaargebiet führt, gehören ebenfalls zu den Bergbahnen in der Grimselwelt. Mehrere gastronomische Einrichtungen, Hotels und Alpinhütten sorgen für die angemessene Stärkung, die im Preis ein unglaubliches Bergpanorama enthält.

Im Jahr 2010 wurden die Betreiber der Grimselwelt mit dem wichtigsten Schweizer Tourismuspreis, dem Milestone, ausgezeichnet. Tickets für die Besichtigung der Kraftwerke und für die Bergbahnen kannst du dir gleich online über die Homepage der Grimselwelt kaufen oder vor Ort im Tourismuszentrum Grimseltor mitten in Innertkirchen, dem Eingang zur Grimselwelt, wo du auch regionale Kunsthandwerksgegenstände erwerben kannst – ein nettes Mitbringsel für Zuhause.