Home Berner Oberland Grindelwald

Grindelwald

Am Fusse der mächtigen Eiger-Nordwand liegt das malerische Bergdorf Grindelwald. Eingebettet in ein atemberaubendes Alpenpanorama ist der Ort ein absolutes Outdoor-Paradies für Familien, Adrenalinsuchende oder Pärchen – im Sommer, wie im Winter.

Neben den beliebtesten Aktivitäten Skifahren und Wandern gibt es in Grindelwald noch eine Vielzahl von anderen Möglichkeiten, die herrliche Bergwelt des Berner Oberlandes zu geniessen.

Sommeraktivitäten

Welcher Kletterer hat nicht schon einmal davon geträumt, die Eiger-Nordwand zu erklimmen? Der Mythos Eiger fasziniert die Menschen schon immer. Mit dem notwendigen Rüstzeug kann jeder geübte Klettersteiggeher und Bergwanderer über den Eiger-Trail und den mittelschweren Klettersteig Eiger-Rotstock den 2.600 Meter hohen, senkrecht abfallenden Rotstock-Gipfel erklimmen. Es ist zwar nicht die Eiger-Nordwand, kommt aber dem Nordwand-Ambiente sehr nahe. Nur Profi-Alpinisten sollten sich an eine der 30 untereinander verbundenen Routen an der Eiger-Nordwand wagen, die der höchsten Schwierigkeitsstufe 10 zugerechnet werden.

Eiger Nordwand Grindelwald
Eiger Nordwand Grindelwald

Auch der 2.343 Meter hohe Gipfel des Männlichen lässt sich von der Bergstation der Luftseilbahn Grindelwald-Männlichen über den steilen Gipfelweg Royal Walk in etwa 30 Minuten ersteigen. Weniger Nervenkitzel, aber deshalb nicht weniger Naturschönheiten, können passionierte Wanderer in der Urlaubsregion Grindelwald erwarten. Gewaltige Gletscherschluchten, wilde Gebirgsbäche, Themen- und Erlebniswanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und duftende Almwiesen sind nur ein paar Beispiele.

Maennlichen Royal Walk
Maennlichen Royal Walk

Wie bereits kurz erwähnt, starten von Grindelwald mehrere Bergbahnen zu den Gipfeln und auf die Alplandschaften der umliegenden Berge. Eine davon ist die Pfingsteggbahn, die Besucher vom südöstlichen Ortsrand von Grindelwald in fünf Minuten auf die 1.300 Meter hohe Pfingstegg-Alp bringt.

Die Pfingstegg ist nicht nur ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen durch das UNESCO-Weltnaturerbegebiet Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch und ermöglicht einen traumhaften Ausblick über das Tal von Grindelwald, sondern bietet auch einige andere Highlights, wie die 763 Meter lange Sommerrodelbahn. Ausserdem hat die Pfingsteggbahn seit Sommer 2020 eine einzigartige Aktivität anzubieten: Fly Line. 

Du fliegst wie ein Vogel mehrere Meter über Boden zwischen den Bäumen mit bis zu 8-12km/h durch und geniesst dabei die Natur.

Deltasegler und Paraglider zieht es mit der Gondelbahn von Grindelwald auf den 2.160 Meter hohen Grindlewald First, ein natürliches Plateau des Südwest-Rückens zum Widderfeldgrätli, wo ideale Windbedingungen für unvergessliche Flüge durch die imposante Bergkulisse herrschen.

In der Region Grindelwald gibt es mehrere Anbieter für Tandemflüge, die auch die Abflugsorte auf dem Männlichen nutzen, der sich westlich von Grindelwald erhebt. Von hier hast du die Eisriesen Eiger, Mönch und Jungfrau im Blick. Mit der Gondelbahn Grindelwald-Männlichen, die bei ihrer Eröffnung mit 6,2 Kilometern Länge als längste Gondelbahn der Welt galt, bist du in 19 Minuten bei der 2.225 Meter Hohen Bergstation Männlichen. Zu Fuß läufst du von Grindelwald etwa vier Stunden, bis du den Gipfel des Männlichen erreichst.

Wenn du im Urlaub nicht auf kühles Nass verzichten möchtest, fährst du in 35 Minuten mit der Berner Oberland-Bahn von Grindelwald nach Interlaken und stehst direkt an den Ufern des Brienzer- und Thunersees. Mit dem Auto sind es nicht ganz 30 Minuten. Wenn du nicht so weit zum Schwimmen fahren möchtest, bietet auch das Freibad Hellbach am Fuße der Eiger Nordwand die notwendige Abkühlung.

 

Winteraktivitäten Grindelwald

Im Winter verwandelt sich die Schweizer Bergwelt in ein Märchenland aus Schnee und Eis. Skifahrer, Snowboarder, Tourengeher, Langläufer und Schlittler haben bei einem Winterurlaub in Grindelwald direkten Zustieg zu mehreren Top-Skigebieten der Jungfrau Region.

Unmittelbar von der Talstation in Grindelwald gelangst du mit der Gondelbahn Grindelwald-First in das gleichnamige Skigebiet, ein wahres Freestyle-Eldorado und eine der angesagtesten Après-Ski-Locations in der Jungfrau Region.

Skigebiet Grindelwald
Skigebiet Grindelwald

Im Winter 2020 eröffnet die neue, hochmoderne 3S-Bahn Eiger Express, die Wintersportler vom Grindelwald Terminal in sage und schreibe 15 Minuten auf den Eisriesen Eiger bringt. Mit dem Blick auf das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau erwarten Wintersportler die überwiegend roten Pisten im Skigebiet Grindelwald-Wengen mit den Teilskigebieten Kleine Scheidegg und Männlichen.

Skigebiet Grindelwald-Wengen
Skigebiet Grindelwald-Wengen

Auf der längsten Skipiste der Welt, der Lauberhornabfahrt, die Skiprofis bereits bis auf 160km/h beschleunigt hat, wird das berühmte Weltcup-Lauberhornrennen ausgetragen. In der gesamten Jungfrau Region stehen Skifahrern, Snowboardern und Langläufern rund 666 Pistenkilometer zur Verfügung. Mit dem Top-4 Skipass der Jungfrau Region können die größten Skigebiete und Liftanlagen zu vergünstigten Preisen genutzt werden.

Lauberhornrennen Skirennen Wengen
Lauberhornrennen Wengen

Außerdem sind die Skigebiete von Grindelwald mit modernen Kinderabfahrten ausgestattet, mit Winterwanderwegen, mit Langlaufloipen, mit kreativen Snowboardparks sowie mit spektakulären Attraktionen, wie dem First Glider und der spektakulären Schlittelabfahrt Eiger-Run.

Nach oder während eines ereignisreichen Tages in den winterlichen Bergen stärkst du dich in einer der urigen Alphütten auf der Sonnenterrasse bei köstlichem Käsefondue und wärmst dich mit Glühwein. Eine weitere Möglichkeit, um kulinarische Spezialitäten aus dem Berner Oberland zu probieren, bietet der jährliche, stimmungsvolle Adväntsmärt (Adventsmarkt) am Märthysi Bärplatz mitten in Grindelwald, wo du auch selbstgemachtes Kunsthandwerk, handgemachte Salben, Cremen und Schnäpse sowie individuelle Weihnachtsgeschenke kaufen kannst.

Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt

 

Familienaktivitäten Grindelwald

Ob Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter, ob Sonnenschein oder Regen – den Sprösslingen kann bei einem Urlaub in Grindelwald gar nicht langweilig werden! Dafür sorgen zahlreiche Attraktionen und Ausflugsziele in der Region Berner Oberland.

Für die Kleinsten wurden mehrere kreative Spielplätze geschaffen, wie der abenteuerliche, 700 Quadratmeter große Alpenspielplatz Bort am First und die BodmiARENA direkt am Rande von Grindelwald, wo der Nachwuchs erste Schwünge auf den Skiern und auf dem Snowboard unternehmen, aber auch Snowtuben und Schlitteln kann. Falls die Eltern einmal eine Auszeit benötigen, wird die Möglichkeit der Betreuung in einem Kinderhort geboten.

Die vielfältige Flora und Fauna lernen Kinder am Murmeltierpfad vom First nach Schilt kennen, der mit interaktiven Elementen gestaltet ist. Entlang des Weges gibt es auch einen idyllischen Grillplatz, mehrere Murmeltierbänke für Verschnaufpausen und zahlreiche Aussichtspunkte.

Murmeltier Grindelwald
Murmeltier Grindelwald

Interessantes zum Thema Apfel lernen Kinder und Erwachsene auf den neu konzipierten Öpfelchüechliweg auf dem Männlichen. Während der Wanderung über saftige Almwiesen und durch duftende Wälder werden die kleinen Entdecker mit Unterstützung eines Hörspiels von Barry und Hans begleitet, den zwei tierischen Schauspielern aus der Schweizer Früchte-Werbung.

Abenteuer und Action verspricht eine rasante Fahrt auf der Sommerrodelbahn der Pfingstegg Alp, die von der Bergstation der Luftsteilbahn in 1.391 Metern Höhe auf 750 Metern den Berg hinab führt. Für ganz Mutige wartet auf der Pfingstegg Alp auch die Fly Line, eine Stahlseilkonstruktion, auf der man 350 Meter durch die Lüfte und über die Baumwipfel fliegt.

Etwas gemütlicher ist ein gemeinsamer Familienausflug mit einem geländetauglichen Trottiebike, die du inklusive Helm an der Talstation der Gondelbahn Grindelwald-First ausleihen kannst.

Trottibike Grindelwald First Eigernordwand
Trottibike Grindelwald First Eigernordwand

An Schlechtwettertagen können sich die Kinder im Indoor-Seilpark Grindelwald austoben, dem ersten Indoor-Seilpark der Schweiz und dem größten Indoor-Seilpark in ganz Europa. Die 40 Elemente in 5 Parcours sind auch eine Herausforderung für große Kletterer. In etwa einer halben Stunde erreichst du mit dem Auto einen weiteren Seilpark der Superlative: Den Seilpark Interlaken. Über 120 Herausforderungen auf 9 Parcours, die bis zu 20 Meter in die Baumwipfel reichen, bieten den richtigen Adrenalinschub und schärfen gleichzeitig Konzentration, Gleichgewicht sowie Koordination.

Seilpark Interlaken
Seilpark Interlaken

Ein besonderes Naturerlebnis bietet auch ein Besuch im Alpenvogelpark Grindelwald bei Ischboden, der eine Heimat für seltene Vogelarten geworden ist. Mit einer freiwilligen Spende der Besucher werden Auerhähne, Mäusebussarde, Steinkäuze, Uhus und noch viele weitere Alpenvögel versorgt und gepflegt.

Einige Orte im Berner Oberland haben sogar Spuren in der Film- und Fernsehwelt hinterlassen. Spektakuläre Verfolgungsjagden mit Schlitten und auf Skiern lieferte sich James Bond „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ auf dem Schilthorn, der berühmte Meisterdetektiv Sherlock Holmes inszenierte in der gewaltigen Aareschlucht nahe Meiringen vor seinem Gegner Professor Moriaty seinen eigenen Tod im 120 Meter hohen Reichenbachfall und der Name Grindelwald ist vor allem Harry-Potter-Fans ein Begriff.

Gellert Grindelwald heißt der dunkle Magier, der als gefürchtetster Zauberer der Welt galt, bevor der nicht minder dunkle Lord Voldemort auf der Bildfläche erschien. Gespielt wurde Gellert Grindelwald von niemand Geringerem, als dem prominenten Hollywood-Schauspieler Johnny Depp.

Allerdings gibt es in Grindelwald noch keine Anlaufstelle für Harry-Potter-Fans, wie den 007 Walk of Fame und die interaktive Erlebnisausstellung Bond World 007 auf dem Schilthorn oder das Sherlock-Holmes-Museum in Meiringen.

Schilthorn Bergstation
Schilthorn Bergstation

Trotzdem bietet Grindelwald natürlich genügend andere Möglichkeiten für erlebnisreiche Aktivitäten und spannende Ausflugsziele. Übrigens ist nicht nur der 007 Walk of Fame ein Anziehungspunkt, sondern auch der mit Drahtseilen und Glasböden gestaltete Thrill Walk am Birg, der bei der Mittelstation unterhalb des Schilthorns beginnt und entlang einer steil abfallenden Felswand verläuft.

Thrill Walk Schilthorn Mürren
Thrill Walk Schilthorn

Als traditionelle Urlaubsregion ist Grindelwald natürlich an ein hervorragendes Verkehrsnetz angebunden. Aus Richtung Interlaken führt die Grindelwaldstraße Route 6 zwischen den Bergen bis nach Grindelwald. Wenn du mit dem Auto oder mit dem Motorrad aus Richtung Meiringen anreisen möchtest, bildet die Passstraße über die Große Scheidegg eine abenteuerliche Anreisemöglichkeit. Im Winter ist jedoch mit einer Sperre der Passhöhe zu rechnen.

Bequemer ist die Anfahrt mit dem Zug, denn von Interlaken fährt die historische Berner Oberland-Bahn nach Grindelwald. Jeden noch so hohen Gipfel in der Jungfrau Region erreichst du mit den vielen modernen Bergbahnen, die das ganze Jahr die imposante Bergwelt der Schweizer Alpen vernetzen.

Grindelwald Bahnhof
Grindelwald Bahnhof

Genussradfahrer haben die Möglichkeit mit dem Fahrrad alle gewünschten Ziele im Tal der Schwarzen Lütschine, des Bärgelbachs und des Horbachs zu erreichen. Mit dem Fahrrad kommst du über die Grindelwaldstraße ebenso ins mondäne Interlaken am Brienzer- und Thunersee.

Während es bei der Hinfahrt fast durchwegs bergab geht, ist die Rückfahrt ein richtiger Wadenbeißer, denn es gilt immerhin 400 Höhenmeter zu überwinden. Du musst nicht dein eigenes Fahrrad zum Urlaub nach Grindelwald mitnehmen, sondern kannst dir eines beim ortsansässigen Fahrradverleih Backdoor ausleihen, der nicht nur Fahrräder verschiedener Modelle führt, sondern auch Ski- und Snowboardausrüstung zum Verleih anbietet.

Mit dem Berner Oberland Regionalpass ersparst du dir übrigens sowohl bei der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel als auch bei den Bergbahnen, in den Skigebieten und bei zahlreichen Ausflugszielen und Attraktionen viel Geld. Weitere Ermäßigungsmöglichkeiten für Bergbahnen, Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten bietet der Swiss Travel Pass.

Swiss Travel Pass
Swiss Travel Pass

Bereits seit Beginn des 19. Jahrhunderts kommen Gäste nach Grindelwald, um sich in der wild-romantischen Bergwelt zu erholen, die frische Bergbrise zu genießen und um die Berggiganten zu erobern. Im Jahr 1820 wurde mit dem Hotel Schwarzer Adler das erste Gästehaus eröffnet und im Jahr 1858 gingen zwei Grindelwalder Bergführer sowie ihr irischer Gast die Erstbesteigung des 3.967 hohen Eisriesen Eiger an.

Die schwierige Eiger-Nordwand, auch als „Mordwand“ bezeichnet, wurde erst ein Jahrhundert später von zwei Deutschen und zwei Österreichern (darunter der berühmte Bergsteiger und Tibet-Reisende Heinrich Harrer) bezwungen. Kurz darauf erfolgte die Eröffnung der Berner Oberland-Bahn.

Jungfraubahn Berneroberlandbahn Grindelwald
Berneroberlandbahn

Noch heute verbindet die historische Schmalspurbahn die Ortschaften Grindelwald, Lauterbrunn, Zweilütschinen und Interlaken. Mit der Zahnradbahn Wengeneralpbahn über die 2.000 Meter hohe Passhöhe Kleine Scheidegg, mit der Gondelbahn auf den 2.600 Meter hohen First, mit der Luftsteilbahn Pfingsteggbahn zur Alp Pfingstegg und mit der Gondelbahn Grindelwald-Männlichen konnte noch bis Ende des 20. Jahrhunderts die traumhafte Bergwelt rund um Grindelwald erschlossen werden.

Ob Sommer wie Winter, die Bergbahnen bringen Wanderer, Kletterer, Paraglider, Skifahrer, Snowboarder und Naturliebhaber bis zu den höchsten Gipfeln.