Home Berner Oberland - Schweizer Voralpen mit Eiger, Mönch und Jungfrau Grindelwald – Die besten Aktivitäten im Überblick

Grindelwald – Die besten Aktivitäten im Überblick

Das recht kleine und bis Mitte des 16. Jahrhunderts unter der Herrschaft des Klosters Interlaken stehende Bergdorf Grindelwald konnte gleichermaßen ab ungefähr 1800 von der wachsenden Besucherschar profitieren. Die Erstbesteigungen von Jungfrau (4.158 Meter) und Finsteraarhorn (4.274 Meter) als die zwei höchsten Gipfel im Gebiet zwischen den Jahren 1811 bis 1829 machte zahlreiche Schlagzeilen und brachte interessierte und zahlungskräftige Kundschaft für Gastronomie und Hotellerie.

Am Fusse der mächtigen Eiger-Nordwand liegt das malerische Bergdorf Grindelwald. Eingebettet in ein atemberaubendes Alpenpanorama ist der Ort ein absolutes Outdoor-Paradies für Familien, Adrenalinsuchende oder Pärchen – im Sommer, wie im Winter.

Neben den beliebtesten Aktivitäten Skifahren und Wandern gibt es in Grindelwald noch eine Vielzahl von anderen Möglichkeiten, die herrliche Bergwelt des Berner Oberlandes zu geniessen. Wir haben Dir einmal alle Ausflugsziele und Aktivitäten für Grindelwald zusammengetragen.

Von Grindelwald Dorf bis auf die Bergstation First benötigst du etwa 25 Minuten. Natürlich kannst du den Anstieg auch zu Fuß bewerkstelligen, dann benötigst du jedoch mehr Zeit.

Auf Grindelwald-First, auf etwas mehr als 2.000 Metern Höhe, erwartet dich dann eine Art Abenteuerspielplatz für Erwachsene, das Top of Adventure. Wandermöglichkeiten, ein Skigebiet aber vor allem auch einen Ausgangspunkt für Mountainbike-Touren oder den Standort für Deltasegler, Paraglider & Co. laden dich ein, aktiv zu werden. Wir haben Euch die tollsten Angebote auf First zusammengetragen:

First Glider – Frei wie ein Vogel


Wer es einmal selbst erlebt hat, der weiß, wie sich ein Adler fühlt: Fliegen mit dem First Glider kommt dem sanften Gleiten eines Adlers gleich. Bei diesem einmaligen, faszinierenden Abenteuer schwebst du gemeinsam mit drei weiteren „Glider-Gästen“ bäuchlings durch die gesunde Bergluft. Gib dich dabei ganz dem Tempo sowie dem betörenden Panorama hin.

Zunächst geht es mit dem First Glider mit 72 Stundenkilometern von Schreckfeld rückwärts auf den First, um dann durchzustarten. Gemeinsam saust ihr nun mit bis zu 83 Sachen 800 Meter tief. Adrenalin pur!Dieses spektakuläre Abenteuer kann jeder buchen, der mindestens 10 Jahre alt ist und eine Körpergröße von 1,30 Metern inne hat. Dein Gewicht darf 125 Kilogramm nicht überschreiten. Geflogen werden kann sowohl im Sommer als auch im Winter.

First Flieger – Abenteuerlust am Stahlseil


Rings um dich herum existieren bei der Ausübung des Abenteuers „First Flieger“ nur Luft sowie ein atemberaubendes Panorama. Voller Abenteuerlust saust du mit bis zu 84 Stundenkilometern an einem langen Stahlseil vom Grindelwald-First zur Mittelstation Schreckfeld. Die 800 Meter verbringst du – optimal an einem soliden Gurtzeug gesichert – zusammen mit bis zu drei weiteren Personen. Du scheinst schwerelos durch die Luft zu schweben. Streckenweise bewegst du dich etwa 50 Meter über den Alpweiden, wo „Spielzeugkühe“ zu weiden scheinen. Genieße diese Miniaturwelt von oben!
Einzige Voraussetzung für dieses nicht alltägliche Erlebnis ist ein Körpergewicht von mindestens 35 bis maximal 125 Kilogramm.

Mountain Cart – Schlitten fahren im Sommer


Ein Mountain Cart ist eine Mischung aus Schlitten und Go-Kart. Es ermöglicht dir, nicht nur im Winter bei Schnee Schlitten zu fahren.
Bei diesem einzigartigen Fun-Sportgerät gehen Spaß am Tempo aber auch Sicherheit vor. Daher liegt der Schwerpunkt am Gerät auch tief, stehen die Räder weit auseinander und sorgen hydraulische Bremsen für individuelle Reduzierung des Tempos.

Auf einem bequemen Sitz kannst du mit dem First Mountain Cart auf der drei Kilometer langen Naturstraße von Schreckfeld aus nach Bort über Stock und Stein hinunterbrettern.

Dieses unvergessene Event ist sogar für Kinder ab einer Körpergröße von 1,35 Metern möglich. Helme sind selbstverständlich Pflicht und können vor Ort kostenlos ausgeliehen werden. Für Abenteurer mit langen Haaren stehen Einweg-Haarnetze für einen besseren und bequemeren Sitz des Schutzhelms zur Verfügung. Logischerweise gilt dieses Angebot nur im Sommer.

Trottibike – Nicht treten, nicht strampeln, nur lenken und bremsen!


Man nehme… Von der Trottinette – besser bekannt als Tretroller – und vom Bike – dem Fahrrad – jeweils nur das Beste, setze es entsprechend zusammen, und schon entsteht ein Trottibike. Dank einer Federgabel sowie großer Reifen mit gutem Profil kannst du selbst auf holprigen Wegen relativ komfortabel fahren. Das breite Trittbrett sorgt zudem für einen festen Stand. Selbst bei hohem Tempo bergabwärts brauchst du dir keine Gedanken zu machen, denn die Bremsen sind sehr gut!

Mit diesem einmaligen Fun-Sportgerät kannst du die rund 4,5 Kilometer von Bort nach Grindelwald bequem, schnell (oder auch langsam) zurücklegen, ohne zu treten oder zu strampeln – einfach nur lenken, bremsen und Spaß haben! Wer mag, hält mal spontan an, um die fantastische Landschaft nicht nur an sich vorbeirauschen zu lassen, sondern um sie genießen zu können.

Die Fahrt mit dem Trottibike ist nicht nur etwas für Extremsportler oder begeisterte Outdoor-Fans, sondern vielmehr ein Spaß für die ganze Familie. Spezielle Mini-Trottibikes eignen sich nämlich sogar schon für Kinder ab einer Körpergröße von 1,25 Metern.

Auf dem Trottibike besteht Helmpflicht, denn schließlich geht’s teilweise mit enormem Tempo den Berg hinunter. Ein Helm kann kostenlos ausgeliehen werden. Ferner halten wir für Trottibike-Fahrer mit langen Haaren Einweg-Haarnetze bereit. Gefahren werden kann bei entsprechender Wetterlage.

Gleitschirmfliegen auf First – frei wie ein Vogel


Von der Bergstation First geht es in etwa 20 Minuten im Tandemflug mit einem erfahrenen Piloten zurück ins Tal nach Grindelwald. Bei gutem Wetter ist dieses Flug-Erlebnis das gesamte Jahr über möglich. Dieser Gleitschirmflug ist etwas sehr spezielles, kommt man hier doch den Bergen extrem nach. Die Landung ist in der Bodmi, 5 Minuten von der Talstation First entfernt.

First Cliff Walk – etwas Nervenkitzel bitte!


Wer sich von hier zunächst einen Überblick verschaffen will, wagt sich auf die spektakuläre Gipfel-Attraktion „First Cliff Walk“. Dazu bedarf es aber definitiv einer Portion Schwindelfreiheit, denn der im Jahr 2015 angelegte Rundweg von 25 Minuten schmiegt sich zunächst eng an eine Felswand, an welcher der aus Metall gefertigte Walk befestigt ist.

Blickt man über die hüfthohen Geländer, schaut man in einen Abgrund, der jäh hunderte Meter in die Tiefe stürzt. Weiter verläuft der Cliff Walk über eine Hängebrücke bis hinaus auf einen Vorsprung, der auf Stelzen einige Meter über den Abgrund hinausgeht, einen Aussichtssteg bildet und so ein atemberaubendes Rundum-Panorama ermöglicht – ein freier Blick auf die Viertausender der Berner Alpen inklusive. Das Beste: Der First Cliff Walk ist ganzjährig und kostenfrei zu den Betriebszeiten der Bergbahn zugänglich.

Wanderungen First – Bachalpsee


Grindelwald First bietet zudem eine Vielzahl wunderschöner Wanderungen mit praktischen Feuerstellen. Eine der beliebtesten führt von der Bergstation First in einer Stunde zum weltbekannten Bachalpsee. Geniessen Sie die atemberaubende Aussicht und Ruhe in dieser Moorlandschaft.

Entdecke die Bergwelt auf dem E-Mountainbike


Fast ebenso fix bergab geht es mit dem Mountainbike – der Weg von Grindelwald First hinunter in das Bergdorf gilt als einer der einfacheren Abfahrten und ist weitestgehend wie eine Fahrstrasse ausgebaut, abwechselnd mit Schotter- und Asphalt-Belag. Wem der vorherige Anstieg zu anstrengend ist, der nimmt das MTB entweder direkt mit in die Gondelbahn, oder leiht sich im Ort ein E-Bike, mit dem die 1.200 Meter Höhenunterschied deutlich einfacher zu absolvieren sind.

Nicht nur Grindelwald First lockt mit zahlreichen MTB-Routen, auch über die Bussalp, am wunderschönen Bachalpsee vorbei, oder auf der anderen Seite des Gletschertals gibt es Dutzende Bike-Routen aller Schwierigkeitsgrade. Als besonderen Service für diejenigen, die in Grindelwald ein E-Bike mieten, gibt es über die gesamte Region verteilt zahlreiche Aufladestationen von Bosch, die umsonst genutzt werden können.
Die erst im Dezember 2019 in Betrieb genommene 10-er Gondelbahn führt Dich vom Grindelwald Terminal in nur 19 Minuten auf den Ausflugsberg Männlichen. Dort laden schöne Wanderwege, eine 8.5 Meter hohe Holzkuh und ein köstlicher Bergbrunch zum Verweilen ein. Der Walk zur tollen Aussichtplattform dürfen Sie sich nicht entgehen lassen.

Der Panoramawanderweg führt Sie von Männlichen in einer Stunde zur Kleinen Scheidegg, dort wo die weltberühmte Jungfraubahn ganz nach oben zum Jungfraujoch losfährt. Eine der beliebtesten Wanderungen in dieser Gegend ist der Eigertrail. Am Fusse entlang der imposanten Eigernordwand gelangen Sie ohne Seil und Karabiner vom Eigergletscher nach Alpiglen.
Ein herrlicher Ausblick von der Sonnenterrasse auf Grindelwald und beliebte Wanderungen zu den Gletschern erwartet Sie auf der Pfingstegg. Ein bekannter Ausflugsort für Familien. Sei es eine Rodelfahrt mit bis zu 45km/h oder mit der Fly-Line hängend durch den Wald schweben. Es ist für Jeden etwas dabei.

Für unsere Gourmet-Freunde wird jeden Abend ein Sky-Dinner mit bis zu 8 Personen angeboten. Bei diesem einmaligen Erlebnis werden Ihnen köstliche, einheimische Produkte serviert.
Nur gute zwei Kilometer vom Ortskern Grindelwalds entfernt, befindet sich der Eingang zur Gletscherschlucht Grindelwald. Dieses Wunder der Natur ist an und für sich schon spektakulär genug. Der Weg am Boden der Schlucht entlang, durch mehrere Tunnel und immer mit dem Blick auf die über hundert Meter hohen steil aufragenden Felswände auf beiden Seiten, ist eines der eindruckvollsten Wanderziele.

Berühmte Dichter und Maler machten den Gletscher zum populären Ausflugsziel


Von deren atemberaubender Atmosphäre und Natur schwärmten darüber hinaus gewohnt gekonnt berühmte damalige Zeitgenossen wie der Dichter Johann Wolfgang von Goethe sowie die Maler Caspar Wolf, Samuel Birmann und William Turner in ihren beim Publikum beliebten Berichten und Bildern. Besonders die eisig-weiß über der Landschaft thronenden und riesigen, imposanten sowie majestätischen Gletscherschluchten hatten es den ersten Besuchern seinerzeit angetan und dazu beigetragen, dass die Gletscherschlucht sowie Grindelwald bekannt wurde..

Gletscherschlucht Grindelwald erlangt Welterbestatus


Die einzigartige Natur besitzt seit fast zwei Jahrzehnten sogar den Welterbestatus. Seit 2001 gehört die Gletscherschlucht des 1975 noch knapp 22 km² großen, mittlerweile aber durch kontinuierliches Abschmelzen stark geschrumpften Unteren Grindelwaldgletschers sogar zum insgesamt gut 820 km² großen UNESCO-Weltnaturerbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch in den beiden Kantonen Bern und Wallis.

Canyon Swing: Adrenalin-Kick im Grindelwald-Gletscher


Eine ganz andere und deutlich aufregendere Art die enge Schlucht zu erleben, ist der sogenannte Canyon Swing. Wie der Name schon verrät, schwingt man gesichert an einem Seil nur wenige Meter an den Felswänden des Canyons mit über 120 km/h vorbei. Aus 85 Metern Höhe lässt man sich in das Seil fangen und nach vier Sekunden freiem Fall und 40 Meter tiefer, greift das Sicherungsseil und man schwingt in atemberaubendem Tempo hinab, bis man nur wenige Meter über dem Boden dann in die Gegenrichtung wieder an Höhe gewinnt.

Spiele Golf in den Bergen


In einer der schönsten Bergkulissen der Schweiz einen Ball auf ein Tee stellen und auf einem 9-Golfplatz spielen? Auf dem Talboden von Grindelwald ist sowas möglich. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene: hier kannst Du Dein Talent unter Beweis stellen. Das tolle ist, dass der Golfplatz nicht wie üblich ein Handicap verlangt. Du kannst eine Runde Golf direkt bei Swiss Activities buchen und Deine Tee-Time reservieren.

Trailrunning durch das Berner Oberland


Grindelwald bietet mit dem Eiger-Ultratrail ein aussergewöhnliche Herausforderung: die härteste Strecke ist 101km lang und der Läufer legt 6700 Höhenmeter zurück. Das heisst natürlich nicht, das gleich jede Aktivität in diesem Umfang ausgeprägt sein muss. Aus diesem Grund gibt es auch viele kleiner, schöne Trail runs, welche auch durch Einheimische geführt sind.